INFORMATIONEN

Für Sie

NOVELLE: TAMG 2022

25.01.2022

Der ein oder andere hat vielleicht bereits davon gehört: Die neue Tierarzneimittelverordnung tritt am 28.01.2022 in Kraft. Das Relevanteste in Kürze:

Mittel, die über keine Veterinär-Zulassung (gekennzeichnet am Zusatz: ad us. vet.), dürfen weder von mir als Tierheilpraktiker noch von Ihnen als Tierhalter - sofern keine Umwidmung durch einen Tierarzt erfolgt ist - angewendet werden. Zu den genannten Mitteln zählen u. a. Homöopathika, Phytotherapeutika, Schüssler-Salze aber auch Blutegel. Bestrebungen der Pharmaindustrie Zulassungen zu erwirken sind bereits in die Wege geleitet.

Was bedeutet das?

Nehmen wir an bei Ihrem Tier wäre eine Blutegeltherapie sinnvoll (z. B. bei Spondylose oder einem Blutohr). Als Humanpräparat kann nur der behandelnde Tierarzt Blutegel für Ihr Tier umwidmen. Bis dato habe ich mit Einverständnis des Veterinäramts Blutegel bei nicht zur Lebensmittelgewinnung vorgesehenen Tieren anwenden dürfen. In Zukunft bitte ich Sie, im Vorfeld Ihren behandelnden Tierarzt aufzusuchen und nach einem Auftrag zu fragen. Hierbei reicht ein formloses Schreiben, dass das Tier dem Tierarzt vorgestellt wurde und eine sachgemäßen Blutegeltherapie durch einen Tierheilpraktiker erfolgen kann. Stempel der Praxis und/oder Unterschrift darunter, mir das Schreiben in Kopie zukommen lassen (per E-Mail, Fax oder Post) und es kann losgehen. Das ist aktuell der einzig legale Weg.

In anderen Fällen arbeite ich bereits jetzt fast ausschließlich nur mit ad us. vet. Produkten bzw. anderen Therapiemethoden, die von der Novelle nicht betroffen sind (Akupunktur, Mykotherapie, etc.). Bei homöopathischen Einzelmitteln ist die Auswahl im Veterinärbereich aktuell nicht groß. Sofern erforderlich suche ich daher nach Alternativen und berate Sie hierzu. 

CORONA-UPDATE

21.11.2021

Mit den neuen Regelungen im Umgang mit SARS-CoV-2 gelten entsprechende Maßnahmen, die von mir und vom Tierhalter eingehalten werden müssen. Als Grundlage hierfür gilt die sogenannte Corona-Ampel (https://corona-ampel-bayern.de):

1) Alle anwesenden Personen tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2) im Innen- und Außenbereich bzw. wenn ein Abstand von mindestens 1,50 m nicht gewährleistet werden kann.

2) Ich arbeite weiterhin auf Termin. Diese können nach wie vor online vom Tierbesitzer gebucht oder in Rücksprache mit mir vereinbart werden. Bei akuten Leiden, bitte ich um einen Anruf (Festnetz unter: 08460 - 205 9890 oder mobil unter: 0170 - 780 3374).

3) Eine Händedesinfektion erfolgt von mir im Vorfeld. Oberflächen- und Gerätedesinfektion erfolgen nach dem Termin.

4) Auf Körperkontakt wie Händeschütteln muss weiterhin verzichtet werden.

5) Tests (Schnelltests) führe ich vor einem Termin durch. Im Falle eines positiven Ergebnisses setze ich Sie in Kenntnis und verlege unseren Termin oder gebe Ihnen die Möglichkeit sich an Kolleg*innen zu richten. Ich bitte Sie ebenso nach der 3G-Regelung zu handeln (geimpft, getestet oder genesen).

6) In beratender Tätigkeit können Sie mich auch selbstverständlich kontaktieren: Ein Videochat, Telefonat oder eine Email verläuft meinerseits immer ohne Maske oder 3G.

Bleiben Sie gesund!